Wir wünschen allen erholsame Ferien und freuen uns euch gesund wieder zu sehen!

Methodentraining

Methodentraining (MT) findet einmal wöchentlich in der gesamten Klasse mit beiden Tutoren im Jahrgang 5 statt.

Im 1. HJ. steht die Fortführung des Medienkompass im Fokus.

 

Im 2. HJ. das soziale Lernen mit Hilfe des Programms zur Primärprävention „ProPp„.

Hierzu werden jährlich Kollegen aus dem neuen 5er Team in Speyer von Schulpsychologen bei einer mehrtägigen Fortbildung geschult.

Programm zur Primärprävention (ProPp)

„Schülerinnen und Schüler stärken – Konflikte klären“

Programm zur Primärprävention (ProPp) von Sucht und Gewalt an Schulen und zur Förderung der Sozialkompetenz von Schülerinnen und Schülern

Schülerinnen und Schüler zu stärken, ihre Persönlichkeit zu unterstützen und ihre sozialen Kompetenzen zu festigen, ist ein Teil des pädagogischen Auftrages aller Schulen. Die Verbesserung
des täglichen Miteinanders und einer Kultur der gegenseitigen Anerkennung ist eine wesentliche Voraussetzung für effektives Lernen und Arbeiten einerseits und für ein gewaltfreies Miteinander andererseits.

Für diese Aufgabe bieten die Schulpsychologinnen und Schulpsychologen des Pädagogischen Landesinstitutes jährlich allen weiterführenden Schulen des Landes mit Klassenstufen 5 und 6 ein erprobtes Konzept an:

Ziel ist es, die Selbst- und Fremdwahrnehmung des einzelnen Kindes zu fördern und das Klima einer Klasse insgesamt positiv zu beeinflussen. Ein übergeordnetes Ziel ist dabei die Fähigkeit, Konflikte konstruktiv und gewaltfrei lösen zu lernen.

Basierend auf der Methode der Interaktionsübungen soll in den Bereichen Selbstkompetenz, Sozialkompetenz, Kommunikations- und Konfliktlösungskompetenz die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder gefördert werden.

Ziel ist eine positive Einwirkung auf das Klassenklima.“

Bildungsserver Rheinland-Pfalz, Schulpsychologie