Wir wünschen ein schönes Pfingstfest und erholsame Ferien!

Aktuelles

Zurück zur Übersicht

Erste Schulvollversammlung und Beginn der Planungsphase „30Jahre IGS“

Wir sind glücklich unsere lang angestrebte Schulvollversammlung heute durchführen zu können und gleichzeitig den Startschuss für die Projektplanung „30 Jahre IGS“ zu geben.

Viele Fragen waren offen…

…klappt der Einzug…die KlassensprecherInnen sollten ihre Klasse vom Aufstellungsort in die Sporthalle begleiten, denn dort warteten die TutorInnen mit IGS Fähnchen und Applaus im Spalier um ihre Klassen zu empfangen und auf den weiteren Ablauf einzustimmen.

….finden die Klassen ihre Plätze und

…finden die 800 SchülerInnen zur Ruhe

…kommt der Film über die letzten 30 Jahre an

…versteht man die RednerInnen, die die Vergangenheit, Gegenwart
und Zukunft symbolisieren

…kommt unsere Intention bei unserer Schulgemeinschaft an:
können wir ein  Wir- und Zusammengehörigkeitsgefühl entfachen

Soweit wir es beurteilen können, konnten viele Fragen mit Ja! beantwortet werden.

Wir waren positiv überrascht, wie schnell Ruhe eingekehrt ist, wie aufmerksam die SchülerInnen dem Film und dem kurzen Austausch zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gefolgt sind.

Frau Simon, als eine Lehrerin der ersten Stunden berichtete, wie familiär es vor 30 Jahren begonnen hatte, mit 8 KollegInnen und zwei Klassen. Wie wohl man sich gefühlt hat und an einem Strang zog.

Frau Fußer, verwies darauf, dass es heute ca. 800 Schüler und Schülerinnen sind, die von ca. 80 Lehrern und Lehrerinnen unterrichtet werden und das Anliegen, dass sich jeder an seiner/ihrer Schule wohl fühlen kann, genauso besteht aber die Umsetzung schwieriger geworden ist, alleine aufgrund der Größe.

Aber genau hier liegt die Herausforderung, die wir uns heute und in Zukunft annehmen wollen. Schule als Wohlfühlort und gegenseitigen Respekts.

Wie das umzusetzen ist, erläuterte Herr Saxer, der den Blick in die Zukunft und auf unsere anstehende Projektwoche in der letzten Schulwoche(Montag-Mittwoch) mit der anschließenden Party am Donnerstag, warf.

Die SchülerInnen wurden von ihm mit den Anregungen im Kopf in ihre Klassen entlassen, um dort gemeinsame Ideen zu sammeln und als Projektvorschläge an den Jahrgangspinwänden festzuhalten.

Schon nach kürzester Zeit, zeigte ein Rundgang in den Klassen, dass die Ideen bei unseren SchülerInnen nur so hervorquollen.

Weitere Ideen können jederzeit ergänzt werden. Eltern sind herzlich eingeladen unsere Projekte mit ihrer Fachkenntnis zu unterstützen.

Wir bedanken uns bei unserer Schulgemeinschaft für das gelungene Assembly und die tollen Ideen.

 

 

 

Zurück zur Übersicht