Wir wünschen allen schöne, erholsame Ferien und bleibt gesund!

Wir freuen uns ab dem 26. Oktober wieder auf euch!
Die Schulleitung

Aktuelles

Zurück zur Übersicht

Offizielle Amtseinführung von Jens Pellkofer als neuer Direktor der IGS

Am Dienstag, dem 15. Mai 2018, fast auf den Tag genau zwei Monate nach seiner Ernennung zum Schulleiter der IGS Mutterstadt, wurde Jens Pellkofer nun auch offiziell in sein Amt eingeführt.

Die Feierstunde wurde auf unterhaltsame Weise von Schülerinnen und Schülern des Wahlpflichtfaches Darstellendes Spiel aus dem Jahrgang 7 eröffnet. In einer szenischen Darstellung zappte sich eine Familie durch die Fernsehprogramme und landete dabei immer wieder bei der Life-Übertagung der Amtseinführung des neuen IGS-Schulleiters aus Mutterstadt.

Nach der Begrüßung der Gäste durch die Direktorstellvertreterin Petra Hann übermittelte der zuständige Schulreferent der ADD Herr Jähne die Grüße der Ministerin und des Präsidenten der ADD. In Mutterstadt, so Jähne, finde Pellkofer nun nach seiner persönlichen Heimat – Pellkofer ist in Mutterstadt aufgewachsen – nun auch seine berufliche Heimat, insofern sei der Wechsel von der IGS Gartenstadt zur IGS Mutterstadt nur logisch. Jähne hob das ausgezeichnete Organisations- und Koordinationsvermögen, verbunden mit einer hohen sozialen Kompetenz hervor – eine Kombination, die ihn zum geborenen Schulleiter mache.

Herr Gräf als Vertreter des Schulträgers wünschte Pellkofer einen guten Start, den er ausgerüstet mit einem „Rucksack voller Erfahrungen“ aus Gartenstadt sicherlich habe, zumal er sich auch der Unterstützung einer „tollen Elternschaft“ und eines „engagierten Kollegiums“ gewiss sein könne.

Bürgermeister Schneider gratulierte ebenfalls dem neuen Amtsinhaber; er sei in dreifacher Hinsicht als Schulleiter der IGS prädestiniert – als Mutterstadter, als Lehrer mit Erfahrungen an verschiedenen Integrierten Gesamtschulen und als Fachmann mit Schulleitungserfahrung.

Für das Schulleitungsteam begrüßte die Didaktische Koordinatorin Petra Ebeling-Grabicki den neuen Direktor, der sich der Unterstützung des Schulleitungs- und Verwaltungsteams sicher sein könne. Als Begrüßungsgeschenk für das mit reichlich Grünpflanzen ausgestattete Zimmer – da erkennt man den Biologen in ihm – überreichte sie ein dazu passendes „Grünes Kissen“, um den Chefsessel etwas bequemer auszustatten, denn man brauche manchmal ausdauerndes Sitzfleisch oder etwas, was einem den Rücken stärke.

Mit einem Potpourri von Kräuterpflanzen zur homöopathischen Unterstützung beim Erledigen des Alltagsgeschäftes hieß der Örtliche Personalrat im Namen des Kollegiums Pellkofer herzlich willkommen. Von ihrem neuen Schulleiter wünschten sich die Kollegiumsvertreter ein offenes Ohr und ein waches Auge sowie einen scharfen Verstand und ein großes Herz.

Als Vertreterin des Schulelternbeirats und des Freundeskreises beglückwünschte Frau Walter Herrn Pellkofer, dass er an einer tollen Schule Schulleiter geworden sei und überreichte ein „Care-Paket“ mit Spezial-Nahrungsmitteln für Schulleiter, das u. a. mit Direktorenfutter und Ausdauerlutschern bestückt ist.

Auch die Schülervertretung begrüßte Pellkofer und lud ihren neuen Schulleiter in eine der nächsten SV-Sitzungen ein.

Alle Gäste und Sprecher von Grußworten hießen Pellkofer in Mutterstadt herzlich willkommen und wünschten ihm für die Ausübung seiner Aufgaben alles Gute, viel Glück sowie eine konstruktive Zusammenarbeit.

Nach einer musikalischen Darbietung des Orientierungsstufen-Chors, welcher gesanglich die Frage „Einer von 80 Millionen – Wie hast du uns gefunden?“ stellte, ergriff Pellkofer selbst das Wort: „Warum stehe ich hier?“ – Eine Begründung sieht er in seinen Mutterstadter Wurzeln und in der spannenden Entwicklung der Schullandschaft nach seiner eigenen Schulzeit in der Gemeinde. Darüber hinaus habe er nach seinem Referendariat an verschiedenen Gesamtschulen gearbeitet, unterschiedliche Funktionen innerhalb der Schulleitung ausgeübt, die ihn zum überzeugten Anhänger der Schulart IGS gemacht hätten. Besonders prägend seien für ihn die positive Atmosphäre an den Teamschulen, der Gemeinschaftssinn, die Teamarbeit selbst und die Erfahrung, dass alle an einem Strang ziehen, gewesen. Als Schulleiter sei es ihm wichtig, den Lehrkräften Verantwortung zu übergeben, um ihnen Freiraum zum Gestalten zu überlassen, denn Gestalten sei eine Sinn gebende und Zufriedenheit bringende Tätigkeit.

Als künftige Aufgaben und Herausforderungen der IGS Mutterstadt nannte er die Fertigstellung des schon zum Großteil umgestalteten Schulhofes, die Einrichtung eines Grünen Klassenzimmers im Schulgarten, die IGS als Pilotschule für DS sowie die Werbung für die Oberstufe.
Abschließend dankte Pellkofer allen Kolleginnen und Kollegen, Gremien und Gästen, von denen er bisher große Unterstützung und Kooperationsbereitschaft erfahren habe. Dank sprach er auch all denjenigen aus, die an der feierlichen Amtseinführung mitgewirkt haben, aus und lud im Anschluss alle Anwesenden zu einem Umtrunk mit Imbiss ein, der von Jennifer Bub und ihren Schülerinnen und Schülern des Wahlpflichtfaches EWG im Jahrgang vorbereitet war.

Zurück zur Übersicht