Anmeldung Neue 5: Samstag 28. Januar 2023 bis Mittwoch 01. Februar 12 Uhr

Die Anmeldung findet postalisch statt. D.h. bitte senden Sie uns die Unterlagen so zu, dass Sie spätestens am 1. Feburar 12 Uhr bei uns eingegangen sind. Sie können die Unterlagen auch direkt an der Schule bei Haus V in den Briefkasten einwerfen.

Hier geht's lang!

Aktuelles

Zurück zur Übersicht

GK 12 Ev.Religion nahm am Briefmarathon amnesty international teil

„Es ist besser, eine Kerze anzuzünden, als über die Dunkelheit zu klagen“

Mit dieser konfuzianischen Weisheit stellte Udo Diehl, langjähriger Vorsitzender unseres Freundeskreises, dem GK Ev.Religion 12 die Menschenrechtsorganisation amnestyinternational (ai) vor. ai setzt sich weltweit für gewaltlose politische Gefangene und für eine menschenrechtsbasierte Gesetzgebung ein.

Alljährlich im Dezember startet ai den öffentlichkeitswirksamen „Briefmarathon“: Dafür werden 7-10 Fälle von Menschen vorgestellt, die unrechtmäßig inhaftiert wurden und denen harte Strafen drohen – für die bloße Teilnahme an Demonstrationen, für regierungskritische Posts in Sozialen Medien, für ihre Kritik an mit dem Staat verflochtenen Großkonzernen, für angeblichen Landesverrat, … Die Liste ist lang und bedrückend, und in allen Fällen wurden rechtsstaatliche Prinzipien ignoriert und fundamentale Menschenrechte verletzt. Weltweit wird dazu aufgefordert, bis Ende des Jahres für genau diese Menschen massenhaft Briefe an die zuständigen Behörden zu verschicken mit der Aufforderung, für Freilassung oder zumindest faire Gerichtsverfahren und menschenwürdige Haftbedingungen zu sorgen.

Viele Schüler*innen des GK Ev.Religion 12 ließen sich davon ansprechen: Engagiert wurden Unterstützer*innen gesucht, die bereit waren, die vorformulierten Briefe an die Behörden zu unterschreiben, inklusive Adressangabe. Schlussendlichkonnten wir ein dickes Paket mit über 300 unterzeichneten Briefen an amnesty schicken! Es folgen noch persönliche Briefe für die Inhaftierten selbst. Nun heißt es gespannt warten, was die Aktion für die betroffenen Menschen bewirken wird – hoffentlich ein bisschen mehr Licht für sie!

Mehr Informationen unter www.amnesty.de

Zurück zur Übersicht