Stimme für unseren Schulgarten!

Mach mit beim Vereinswettbewerb der Thüga. Wenn genügend Personen unser Bild (Luftaufnahme des Schulgebäudes) anklicken, erhalten wir einen finanziellen Zuschuss für unseren Schulgarten! Klicke den Link an, scrolle zur Galerie runter, klicke an, suche unser Bild, setze dein Stimme.

https://www.thuega-energie-gmbh.de/vereinswettbewerb.html

Aktuelles

Zurück zur Übersicht

Erster Landespreis beim Europäischen Kunstwettbewerb

Wie auch schon im letzten Jahr nahmen die Bildende Kunst-Klassen von Frau Kaiser am Europäischen Wettbewerb teil. Dies ist der älteste und größte Kreativwettbewerb Deutschlands, der nun schon zum 69. Mal mit über 58000 Teilnehmern stattfand. Die Aufgabenstellungen haben immer Bezug zu aktuellen Debatten Europas und fördern kritisches sowie kreatives Denken. 2022 drehten sich die gestellten Aufgaben rund um das sehr aktuelle Thema Nachhaltigkeit.

Wir sind stolz, dass unter den 6000 teilnehmenden rheinland-pfälzischen Schülerinnen und Schülern Mina Kruse den 1. Landespreis und Raya Blauth (beide Klasse 6 d) einen der 2. Landespreise in ihrer Altersgruppe gewonnen haben. Hier lautete das Thema: „Insekten zählen zu den besonders gefährdeten Tieren in Europa, denn ihre Lebensräume sind bedroht. Zeige wie Insekten in ihrem natürlichen Lebensraum krabbeln, fliegen, fressen und warum sie so wichtig für uns sind.“

Zusammen mit ca. 140 weiteren Gewinnerinnen und Gewinnern von der Grundschule bis zur Oberstufe wurde unsere Preisträgerin Mina mit ihrer Lehrerin zur Verleihung nach Mainz eingeladen.

Nach der Ankunft und Begrüßung in der Berufsbildenden Schule in Mainz wurden alle mit einem Busshuttle in die Innenstadt zum weiteren Rahmenprogramm gefahren. Je nach Alter gab es Führungen in der neuen Synagoge und im Dom. Dort durften wir den Domschatz bestaunen und es wurde ein Workshop angeboten, bei dem wir Figuren aus Gips gießen und bemalen konnten.

Vor der Podiumsdiskussion und der anschließenden Preisverleihung durch Dr. Lothar Oebel (Ministerium für Bildung) gab es sogar für alle noch ein Mittagessen in der Mensa.

Die Organisatoren des Europäischen Wettbewerbs konnten selbst einen Erfolg durch die Anwesenheit und Wertschätzung unserer Ministerin für Bildung Frau Dr. Stefanie Hubig verzeichnen, denn seit kurzem empfiehlt auch die Kultusministerkonferenz die Teilnahme „als wichtiges Instrument der praktischen Schularbeit über Europathemen“ und sieht dies als Aufgabe für alle Fächer und aller Schulformen. In ihrer Rede betonte Frau Dr. Hubig die Wichtigkeit, an der Demokratie und am europäischen Gedanken zu arbeiten. Bei dem, was sie von den beeindruckenden eingereichten Beiträgen sehen konnte, habe sie ein gutes Gefühl und Vertrauen in die kommende Generation.

Das Fazit unserer Gewinnerin Mina: „Es war ein sehr schöner und interessanter Tag. Ich kann jedem die Teilnahme am Europäischen Wettbewerb empfehlen!

Zurück zur Übersicht